Dein Weltreise Blog. Das bin ich. Das sind wir.

Es war der 18. Mai 2021, als wir unser Leben auf den Kopf gestellt haben. Wir gehen auf Weltreise.
Eine Reise von tausend Meilen, die mit einem ersten Schritt begann und tausenden Abenteuergeschichten, die folgten. Seitdem haben wir 15 Länder als Backpacker bereist. Haben dank Housesitting die unterschiedlichsten Städte erlebt und sind mit Freiwilligenarbeit auf den unterschiedlichsten Farmen gelandet. Hier kommt unsere Geschichte.

Wenn ich schreibe “WIR”, dann meine ich erstmal diese beiden Köpfe hinter dem Reiseblog: 
Aileen,
29 Jahre & Lukas, 33 Jahre.
Lukas, seit 10 Jahren an meiner Seite und der Mann hinter der Kamera.
Und mich: Aileen, die Autorin und das Herzstück dieses Reiseblogs. 🙂

"Wir gehen für 8 Monate auf Weltreise"

Aus dem ursprünglichen Plan “Wir gehen für 8 Monate auf Weltreise” sind nun fast 3 Jahre geworden. Am 18. Mai 2021 haben wir uns die Rucksäcke aufgesetzt, sind in Leipzig am Hauptbahnhof in den Zug gestiegen und haben das Kapitel Weltreise begonnen.

2021 auf Weltreise zu gehen, hat für uns bedeutet, dass wir keine Ahnung hatten, welche Länder wir eigentlich bereisen können und wo wir überall landen werden. Der Grund war Covid und die Auswirkungen: In viele Länder konnten wir nicht einreisen. Es gab also keine geplante Route. Wir sind eingereist, wo wir konnten. Später dann, im Jahr 2022, als Grenzen wieder geöffnet waren und Einreisebestimmungen wieder zum Gewohnten zurückkehrten, haben wir einige unserer Reiseziele viel danach geplant, wo wir einen Housesit bekommen. Ja, wir reisen mittlerweile sehr viel mit Housesitting und lieben es!

Wie kam das alles?!

Eine Reise, so vielfältig und bunt, wo fange ich an? In dem einen Moment habe ich noch als Krankenschwester auf Intensivstation gearbeitet, im nächsten Moment ging dieser große Traum endlich in Erfüllung. Wir starten ins Abenteuer. Das große Wort: Weltreise. Worauf viele Jahre gespart wurde, wird jetzt endlich wahr. Die Welt stand damals noch still. Wir alle erinnern uns an Covid. Und inmitten dieser Zeit, im Mai 2021, haben wir unsere Rucksäcke gepackt und haben begonnen, die Welt zu bereisen. Wir haben uns von Freunden und Familie verabschiedet und zack, plötzlich war es so weit. 

2021: "Wir sind Low Budget Backpacker!"

Begonnen haben wir die Reise als Low Budget Backpacker. Also wirklich: Unser Ziel war es, so lange wie möglich von dem Geld, welches wir gespart haben, reisen zu können. Geschlafen haben wir in Hostels, in Mehrbettzimmern, mit anderen Leuten in einem Raum. Wenn es kein Hostel war, dann war es eine andere Unterkunft, die wir zum günstigen Preis gefunden haben. Alle Ausgaben wurden ganz genau dokumentiert. Okay, das machen wir immer noch. 😉 Wir haben in den meisten Fällen selber gekocht und die Aktivitäten wurden ganz genau ausgewählt. Wir haben nur den öffentlichen Transport genutzt und sogar so weit, dass die Regel aufgestellt wurde: Alles unter 3 Kilometer wird mit dem Backpack gelaufen. Die Liste lässt sich noch beliebig lange weiterführen. Wie man eben so reist, wenn man die Summe, die man angespart hat, solange wie möglich aufrechterhalten möchte. 😉

2022: "Wir lieben Housesitting!"

Da kam er langsam, der Wendepunkt unserer Art zu Reisen. Als wir im August 2021 das erste Mal Freiwilligenarbeit und Housesitting für uns entdeckt haben.

Freiwilligenarbeit im Ausland bedeutet kostengünstiges Reisen und zeitgleich ins Leben der Einheimischen eintauchen. Ein paar Stunden tägliche Arbeit tauscht man gegen Verpflegung und einen Schlafplatz. Schonmal ein genialer Deal, oder? Aber noch mehr haben wir uns in Housesitting verliebt.

Unser erster Housesit in New York im September 2021, war der Startschuss für viele weitere Housesits überall auf der Welt. Durch Housesitting haben wir keine Kosten für die Unterkunft und die Verantwortung für die Haustiere, während die Besitzer selber unterwegs sind. Wir haben ein Zuhause und eine feste Hombebase von Zeit zu Zeit. Wir können wieder Alltag und Rituale genießen, was als Backpacker wirklich verloren gehen kann, wenn man von Ort zu Ort hüpft und so viel wie möglich erleben und sehen möchte. Wir können mehr Ruhe in unsere Reisen bringen und die Städte und Gegenden viel entspannter erkunden. Wie ich schon schrieb: Wir lieben es.

2023: "Work & Travel in Australien!"

Ach, Australien. Fast 1 Jahr haben wir in diesem vielfältigen Land verbracht. Im April 2023 sind wir eingereist und im März 2024 ausgereist. Wir haben Work & Travel in Australien gemacht, die Reisekasse wieder aufgefüllt und das Land bereist. Wir haben unser eigenes Auto gekauft, hatten 3 unterschiedliche Jobs und haben sowohl Zentralaustralien als auch die Ostküste gesehen. Irgendwann kommen wir noch einmal für die Westküste zurück. Aber nicht heute und nicht morgen. Nach einem Jahr in Australien war es an der Zeit für neue Abenteuer.

2024: "Seit 2021 haben wir 15 Länder bereist!"

Mittlerweile waren wir auch schon wieder zurück in Deutschland und haben Familie und Freunde wiedergesehen. Der erste Abschnitt unserer Weltreise ging also insgesamt 15 Monate. Gestartet im Mai 2021 und zurück nach Deutschland im September 2022. In diesem Zeitraum haben wir 10 Länder bereist. Und es dauerte gar nicht lange, da waren wir auch wieder unterwegs in Lateinamerika. Seitdem waren wir immer mal wieder unterwegs, kommen aber auch gerne für ein paar Wochen zurück in die Heimat. Um das Ganze genauer aufzuschlüsseln, folgt hier einmal unsere bisherige Route. Geografisch gesehen macht sie eher weniger Sinn, weil wir durch Covid zu Beginn der Reise einfach eingereist sind, wo wir konnten und im späteren Verlauf nach verfügbaren Housesit Möglichkeiten gereist sind. Nun kommen wir auch gerne von Zeit zu Zeit zurück nach Deutschland und reisen von dort wieder los.

15 bereiste Länder:

Mexiko 2 Wochen (Mai 2021)
USA Westküste 3 Wochen (Juni 2021) 
Costa Rica 4 Wochen (Juli 2021)
Ecuador 4 Wochen (August 2021)
USA Ostküste 2 Wochen (September 2021)
Hawaii 9 Wochen (Oktober bis November 2021)
Thailand 8 Wochen (Dezember 2021 bis Januar 2022)
Sri Lanka 8 Wochen (Januar bis Februar 2022)
Südafrika 7 Wochen (März bis April 2022)
Tansania 3 Wochen (Mai 2022)
Kanada 8 Wochen (Mai bis Juni 2022)
New York 4 Wochen (Juli 2022)
Barcelona 3 Wochen (August 2022)
Schottland 3 Wochen (Oktober 2022)
Guatemala 4 Wochen (November 2022)
Thailand 3 Wochen (März 2023)
Australien (April 2023 bis März 2024)
Indonesien (März 2024 bis April 2024)
📍Malaysia (April 2024 bis Mai 2024)

Nun siehst du schon die verlinkten Beiträge, der Länder, die bereits geschrieben wurden. Alle anderen Länder fehlen noch und müssen erst noch von mir geschrieben werden. An diesen Beiträgen sitze ich, lächele und denke an all die wunderbaren Erinnerungen zurück. Ich bearbeite fleißig die Bilder und freue mich die fertigen Beiträge mit euch teilen zu können. 🙂

Viel länger als diesen Blog, gibt es meinen Instagram Account.

Mit viel Liebe, täglichen Bildern, einer Menge Tipps und Inspirationen, nehme ich meine Community dort seit 3 Jahren mit um die Welt. Über 20 400 Follower und ein bunter Haufen, herzlicher und liebevoller Menschen, die mit im Gepäck um die Welt reisen. Meine Community kennt mich als jemanden, der ehrlich, echt und authentisch ist. Verliebt in Worte und Fotografie. Immer auf der Suche nach dem nächsten Abenteuer.

Aber es kam der Punkt, an dem ich mir dachte: Hm, Social Media so schön wie es ist, es gibt kaum die Möglichkeit nach Kategorien zu filtern. Dokumentiert habe ich die gesamte Reise immer nur auf Instagram. Und nun stecken all die Informationen und Bilder zwischen hunderten von Beiträgen fest. Beiträge, die immer weiter nach unten rutschen. Möchtest du etwas lesen, dann scrollst du erstmal nach unten und findest dann eventuell auf gut Glück, die Information, die du gerne haben möchtest. Nachhaltiger und mit viel mehr Möglichkeiten ist aber ein eigener Reiseblog. Länder und dazugehörige Reisetipps übersichtlich aufgelistet, mit allem, was du für deine eigene Reiseplanung benötigst.

Immer schon wollte ich einen eigenen Blog haben, einen Ort an dem all die Momente und Emotionen Platz finden. Natürlich gibt es mittlerweile Reiseblöge wie Sand am Meer gibt. Überall ploppen welche auf. Es gibt vermutlich mehr als ich je aufzählen könnte. Und das ist wunderbar genauso wie es ist. Denn so unterschiedlich wie du und ich sind, genauso unterschiedlich sind die Wege die um unsere Welt führen. Die Reisen, die wir gestalten, die Momente, die uns berühren, die Erlebnisse die wir teilen möchten.

Und hier bist du nun gelandet. Mittendrin in unserer Reise.

Viel Spaß beim Stöbern! 

4 comments
    1. Ich bin sehr gespannt, wie dir der Reiseblog gefällt und freue mich immer über Feedback! Hoffentlich kannst du dir ein paar gute Tipps für deine eigene Reise mitnehmen! 🙂

  1. Ich bin so gespannt auf Infos über die derzeitigen Stationen in Australien. Nach Australien möchte ich auch demnächst (leider aber nur für 3 Wochen). Also gerne her mit deinen Tips *.*

    1. Hallo liebe Julia! Ach, das freut mich riesig zu hören! 🙂 Hast du die Reise auch auf meinem Instagram Account verfolgt? 🙂 Da war ich täglich online und habe super viel geteilt von all den Erlebnissen, die wir vor allem auch in den letzten 4 Wochen mit unseren Eltern hatten, als wir einen Roadtrip von Sydney bis nach Cairns gemacht haben, sogar mit einem Stopp am Uluru! 🙂 Ich freue mich definitiv schon sehr, den Beitrag dazu zu gestalten! 🙂 Hast du schon Pläne für die 3 Wochen in Australien?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert