Chiang Mai: Top Sehenswürdigkeiten & Tipps

Auf unserer Weltreise waren wir insgesamt zehn Wochen in Thailand und haben auch den Norden mit den Städten Chiang Mai und Chiang Rai entdeckt. Nordthailand stellt ein ganz anderes Erlebnis dar als der Süden Thailands, mit den unterschiedlichen Inseln und Stränden.

Chiang Mai ist nach Bangkok die zweitgrößte Stadt Thailands. Dafür geht es hier aber deutlich entspannter zu und irgendwie hatten wir das gemütliche Gefühl, in einer ländlicheren Kleinstadt angekommen zu sein. Die Stadt ist einfach einladend, mit vielen hervorragenden Cafés und Restaurants. Vor allem auch eine tolle Auswahl an vegetarischen oder veganen Speisen. Die bekannte Saturday und Sunday Walking Street ist ein großer Streetfood-Markt mit dem allseits bekannten, günstigen und leckeren thailändischen Essen. Wer Kultur möchte, kann aus über 300 Tempel auswählen und wer der Stadt einmal entkommen möchte, für den gibt es auch tolle Ausflugsmöglichkeiten in die Natur. 

Chiang Mai ist außerdem die Anlaufstelle für viele digitale Nomaden und eignet sich hervorragend dafür, sich für mehrere Wochen niederzulassen. Mit Garantie trifft man auf eine Menge anderer Reisende und kann neue Bekanntschaften machen. 🙂

Unsere Unterkunft

Wo schläfst du am besten?

Am besten schläfst du in der Nähe zur Altstadt, sie lässt sich super zu Fuß erkunden und du bist zentral gelegen.

Studio’Z*
Diese Unterkunft würden wir dir vor allem vom Standort sehr empfehlen, denn wenn du möchtest, hast du es hier ruhig und den kleinen Food Markt Chang Punk North Gate Market direkt vor der Tür.

Green Sleep Hostel*
Auch in guter Lage

Wie viele Tage solltest du in Chiang Mai bleiben?

Im besten Fall drei Nächte und noch besser über ein Wochenende für die Saturday and Sunday Walking Street, wenn sich die Straßen in einen einzigen Streetfood Markt verwandeln. Die Stadt ist so gemütlich, mit den vielen Cafés und Restaurants, dass man durchaus Wochen bleiben könnte. Außerdem ist hier auch eine große Anlaufstelle für digitale Nomaden mit vielen Coworking Spaces. 

Anreise nach Chiang Mai

Mit dem Flugzeug

Chiang Mai hat einen internationalen Flughafen, der ein paar Kilometer außerhalb vom Stadtzentrum liegt.
Wir sind von Bangkok noch Chiang Mai für circa 40€* pro Person geflogen (Stand Dezember 2022)
Flugdauer: 1 Stunde und 15 Minuten

Vom Flughafen in die Stadt

  • Taxischalter nutzen und mit dem normalen Taxi in die Stadt fahren kostet circa 150 Baht = 4€
  • Red Taxi kostet circa 100 Baht = 3€
  • Uber ist am teuersten
  • Die günstigste und eigens erprobte Variante: 
    Damals noch große Sparfüchse wie wir waren, sind wir aus dem Flughafen ein Stück rausgelaufen und haben uns dann über die App “Grab” ein TukTuk bestellt, um nur noch 2€ zu zahlen
Mit dem Bus

Den besten Überblick für Abfahrtzeiten und die Ankunft gibt es bei 12GoAsia*
Fahrtdauer von Bangkok nach Chiang Mai: circa 12 Stunden
Abfahrt:
Ba
ngkoker Busbahnhof Morchit

Mit dem Nachtzug

Auch hier nutzt du am besten wieder die Website 12GoAsia, für den Transport in Asien.
Fahrtdauer von Bangkok nach Chiang Mai: circa 14 Stunden über Nacht
Schlafzüge der ersten und zweiten Klasse, aber Vorsicht: es wird kalt

Transport in Chiang Mai

Zu Fuß

In der Stadt kannst du bequem und gut zu Fuß laufen und das würden wir dir auch sehr ans Herz legen. Die Stadt ist an so vielen Ecken liebevoll gestaltet, mit den vielen hippen Cafés, Restaurants und vielen anderen Backpackern, die hier entspannt ihre Zeit verbringen.

Mit dem Roller

Für Sehenswürdigkeiten außerhalb der Stadt empfiehlt es sich einen Roller zu mieten. Der Verkehr in der Stadt mag anfangs ein wenig unentspannt wirken, ist aber bei weitem nicht so wuselig und chaotisch wie in Bangkok. Du brauchst keine Angst haben hier Roller zu fahren, falls du dir doch unsicher bist, kannst du auch erstmal eine Probefahrt machen.

Roller Vermieter
Wir haben unseren Roller bei dem Mr Mechanic Shop No.2 ausgeliehen
Kosten: circa 5€ pro Tag
Internationalen Führerschein mitbringen 

Helm gibts automatisch mit dazu

Und wohin mit dem Helm?
Die Regel in Thailand ist eigentlich die Helme am Lenker dran zu lassen, uns wurde noch nie was gestohlen, alternativ in den Verstauraum des Rollers.

Internationaler Führerschein
Rein theoretisch benötigst du diesen, um in Thailand Roller fahren zu dürfen und ich sage rein theoretisch, weil wir fast nirgendwo außer in Chiang Mai kontrolliert wurden. Teils könnte man hier sogar von Abzocke sprechen, denn Freunden von uns ist es passiert, dass sie nur mit dem Fahrrad durch die Stadt gefahren sind, angehalten wurden von der Polizei, keinen Führerschein dabei hatten und dann 500 Baht = 13€ Strafe zahlen mussten pro Person.

Den internationalen Führerschein also am besten immer dabei haben. Und wenn du bereits eine Quittung oder einen Strafzettel bekommen hast, diesen immer dabei haben, dann bekommt man keinen neuen Strafzettel mehr. Manchmal kontrollieren sie aber auch, ob man bei dem Motorrad ein Kreuz hat, wenn nicht: Strafe fällig.

Rote Taxis

Auch Songthaews genannt, sind die roten Pick Up Trucks und hinten drauf sitzen die Passagiere – also nichts anderes als ein Sammeltaxi. Wie viel ihr für eine Fahrt zahlt, hängt gerne mal von eurem Verhandlungsgeschick und dem Fahrer selbst ab. 

So funktioniert es:
Einfach winken und anhalten, am besten den Tempel, die Straße oder wo auch immer du hin möchtest nennen oder darauf zeigen, mit Google Maps. Die wenigsten Fahrer sprechen Englisch, also halte dich kurz und knapp. Entweder das Taxi fährt in die Richtung, dann steigst du dazu oder es fährt nicht in die Richtung, dann suchst du dir das nächste. Vor allem im Zentrum von Chiang Mai wirst du häufig welche sehen.

TukTuks

Unserer Erfahrung nach ist es das teuerste Verkehrsmittel, genauso wie Bangkok. Daher sind wir selber nicht mit einem TukTuk gefahren.

Chiang Mai: Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

Durch die Altstadt laufen

Die Altstadt von Chiang Mai wird von einem Wassergraben umzogen und hat eine quadratische Form, mit vier Eingängen als Brücke im Norden, Süden, Osten, Westen. Die Seiten des Quadrats sind jeweils circa 1,5 Kilometer lang, sodass man die darin liegenden Sehenswürdigkeiten super zu Fuß erkunden kann.

Laufe einfach mal durch die kleinen unterschiedlichen Gassen, lasse dich treiben und entdecke die Gegend. Wir haben nicht selten von anderen Reisenden gehört, dass sie nur wenige Nächte bleiben wollten und am Ende ruckzuck verlängert haben, weil die Stadt einfach zum Entspannen einlädt. Mit den herrlich gemütlichen Cafés und Restaurants an jeder Ecke, in denen du dich bequem hinsetzen kannst und mit Sicherheit auf eine Menge andere Backpacker und Reisende treffen wirst, die sich hier tummeln. 🙂

Coworking Spaces

Chiang Mai kam uns schon ein bisschen wie die Anlaufstelle für digitale Nomaden vor oder einfach Menschen, die Wert auf gutes Internet legen, um ihre Arbeiten erledigen zu können. Es gibt mehrere Coworking Spaces, in denen du einen Beitrag zahlst und dann in Ruhe mit stabiler Internetverbindung arbeiten kannst.

Mögliche Coworking Spaces wären:

  • Yellow Coworking Space
  • Hub53 Cowering and Coliving Space

Chiang Mai: Tempelbesichtigungen

Mit über 300 Tempeln in der Stadt ist es vermutlich nicht schwer zu erraten, dass die Nummer 1 Sehenswürdigkeit, wer hätte das gedacht, das Besichtigen der unterschiedlichsten Tempel ist. Du stolperst fast schon automatisch, ohne dir vorher welche herauszusuchen, hinein. Hier mal eine Auflistung der Tempel, die wir gesehen haben – vorher aber noch ein paar Regeln, die zu beachten gelten.

Verhaltensregeln für Tempelbesichtigungen
  • Schultern und Knie bedecken 
  • Keine Tops, ärmellose Shirts, Shorts oder Hotpants
  • Schuhe ausziehen bei Betreten des Tempels
  • Mit den Füßen nicht auf eine Buddhastatue und auch nicht auf andere Menschen zeigen, da die Füße als unrein gelten
  • Fotografieren in den Tempelanlagen ist in der Regel erlaubt
  • In manchen Tempelgebäuden haben nur Männer zutritt
Wat Chedi Luang Stupa

Ursprünglich bestand der Wat Chedi Luang mal aus drei Tempelanlagen und alle drei wurden zusammen gelegt, sodass man nun Tempel der unterschiedlichsten Stile auf dem Geländer findet. Der Bau der ältesten Wat Chedi Luang Stupa begann im 14. Jahrhundert und war bei der Fertigstellung im 15. Jahrhundert mit 85 Metern das höchste Gebäude in Chiang Mai. 

Wat Phra Singh Buddhist Temple

Es ist eigentlich schade, nur kurz die unterschiedlichen Tempel zu nennen, weil es zu jedem einzelnen immer auch eine Geschichte gibt, die mit Sicherheit lohnenswert ist. Das älteste Bauwerk des Wat Phra Singh, ist der Phra That Luna Chedi, erbaut von König Pia Yu zur Aufbewahrung der Asche seines Vaters. Im Laufe der Jahre wurde er immer weiter vergrößert und dominiert die Anlage. Eine goldene Verkleidung und drei Elefanten an jedem Sockel – sehr eindrucksvoll. Neun goldene Statuen, alle in Form unterschiedlicher Mönche, begegnen uns bei unserem Rundgang. Von einem Einheimischen erfahren wir, dass Statuen wie diese, die lebensgroß und äußerst genau erbaut werden, an gute Mönche erinnern sollen, die bereits verstorben sind. So viel also zum Thema: Es gibt immer noch mehr zu erzählen und zu besichtigen, als nur das einfache Vorbeischlendern an einem Tempel.

Wat Phan Tao ​

Ups, leider kein Bild vom Tempel gemacht. Nicht schlimm, ist mitten in der Stadt und nicht zu verfehlen mit der rostroten Mauer davor. 

Wat Phra That Doi Suthep Temple

Auf circa 1100 Meter liegt der Wat Phra Doi Suthep Tempel, erbaut am gleichnamigen Berg des Doi Suthep Nationalpark, außerhalb der Stadt. Ihr werdet defintiv nicht alleine sein, an dem Tempel ist immer eine Menge los, sowohl Einheimische als auch andere Touristen. Die schöne Lage und der geniale Aussichtspunkt über Chiang Mai sind eure Zeit aber wert.

Um den Tempel drehen sich die unterschiedlichsten Legenden. Eine Naga-Treppe führt hinauf zum Wat Doi Suthep Tempel. Nagas sind eine Art Schlangenmenschen, um die sich, ebenso wie um die Entstehung des Tempels, die unterschiedlichsten Legenden drehen. Die Geländer sind aus zwei langen Nagas gebildet und erst einmal geht es  200 Treppenstufen nach oben, ehe man den Tempel erreicht. Denn wie sagt man so schön: ohne Fleiß kein Preis. 

Der Tempel ist 15 Kilometer, circa 30 Minuten Fährt mit dem Roller von Chiang Mai entfernt.
Die Straße ist gut ausgebaut, es ist aber an manchen Stellen steil mit engen Kurven, daher sollte ein wenig Erfahrung mit dem Roller vorhanden sein.
Eintritt:
50 Baht = 1,30€ pro Person
Mit einem genialen Aussichtspunkt über ganz Chiang Mai

Huay Tueng Thao Lake

Ein herrlicher Ausflug, wenn man dem Gewusel der Stadt einmal entkommen möchte. Eine Art Naturpark für den Eintritt gezahlt wird. Es gibt einen See, den man umrunden kann, geschwommen sind wir darin aber nicht. Herrliche Natur, Wasserbüffel, die man beobachten kann und eine ordentliche Portion Stille.
Eintritt 50 Baht = 1,30€ pro Person
30 Minuten mit dem Roller von Chiang Rai entfernt 

Doi Inthanon Nationalpark

Ein Nationalpark in Nordthailand, in der Nähe von Chiang Mai. Dein Ziel ist der höchste Berg Thailands: der gleichnamige Doi Inthanon mit 2565 Meter Höhe! Hier warten kühlere Temperaturen, herrliche Landschaften, gigantische Wasserfälle, Dschungel und die unterschiedlichsten Wanderungen.
Den Nationalpark kannst du als geführte Tour erleben oder mit dem Mietwagen oder du macht es wie wir, schnappst dir einen Roller und beginnst die abenteuerliche Fahrt auf eigene Faust. Alles kann, nichts muss. 😉

Fahrtzeit mit dem Roller von Chiang Mai: Zwei Stunden 
Wir mussten uns mehrmals ordentlich nach vorne lehnen, weil wir Angst hatten unser kleines Moped schafft es sonst nicht. 😀 Man möchte meinen dezent angsteinflößend, aber aus der Kategorie: War zum Zeitpunkt des Geschehens nicht so cool, wurde aber eine Story über die man im Nachhinein herzlich lacht.  

Das solltest du mitnehmen bei der Fahrt mit dem Roller: 

  • Dicke Jacken oder das Zwiebelprinzip: mehrere Sachen übereinander anziehen
    Je näher du dem Gipfel kommst, desto kühler wird es auf dem Moped und durch den Fahrtwind oder wenn die Sonne mal verschwindet, wird es nicht angenehmer. Aber keine Sorge, so eisig kalt ist es dort oben nun auch wieder nicht, nimm dir einfach ein paar dicke Sachen mit und fertig.
  • Handschuhe
    Ist zwar kein Muss aber wenn du sowieso welche dabei hast, dann empfehlenswert, weil die Hände natürlich starr am Lenkrad hängen und dann zügiger abkühlen.

Bei unserer ersten Recherche zu Entfernung, Anstieg und Höhe des Nationalparks, wollten wir uns ein Auto mieten. Der ganz simple Faktor: für mehr Bequemlichkeit. Dann jedoch haben wir von jemanden aus meiner Instagram Community Bilder ihrer Rollerfahrt zum Nationalpark zugeschickt bekommen und es war entschieden: Dieses Abenteuer wollen wir auch haben! Gleich am Morgen haben wir uns auf unser Moped gesetzt und haben unseren ersten wirklich längeren Roadtrip mit dem Roller zum höchsten Berg Thailands mit 2565 Meter gestartet.

Don Inthanon Nationalpark: Mit dem Roller fahren oder lieber einen Mietwagen nehmen?

Weil wir uns selber einige Gedanken dazu gemacht haben, ob wir nun den Roller oder doch lieber ein Auto mieten, hier ein paar Gedanken dazu: Wir hatten so viel Freude mit dem Roller und es ist einfach ein völlig anderes Gefühl den Fahrtwind um die Ohren geblasen zu bekommen und die Ausblicke irgendwie nochmal viel näher zu erleben, statt im Auto zu hocken. Ein Auto hat sicherlich auch Vorteile, zum Beispiel wird es nicht so kalt wie auf dem Roller und vermutlich müsst ihr euch im Auto auch nicht nach vorne lehnen und hoffen, dass es den Berg hinauf kommt. Bei den stinknormalen Rollern sieht das aber schon ganz anders aus. 😀 Da wirst du dich, wenn es final den Berg hochgeht, schonmal mit dem Gewicht vorbeugen müssen und dem Roller gut zureden. 😉 Und schon wenn ich die Story hier so aufschreibe, habe ich direkt wieder Lust mich auf den Roller zu schwingen und für ein paar Stunden quer durch Thailand zu sausen – also ja, rückblickend war es die richtige Entscheidung und wir hatten eine Menge Spaß!

Doi Inthanon Nationalpark: Kostenüberblick

Eintritt: 300 Baht = 7,80€ pro Person
Für einen Wanderweg mit Panoramablick über die Tempel: zusätzlich 200 Baht = 5€ pro Person
Der Wanderweg schließt 16 Uhr, wir waren leider zu spät da und konnten nicht zum Panoramablick wandern.
Um die zwei Tempel im Nationalpark zu besichtigen: zusätzlich 40 Baht = 1€ pro Person
Die beiden Tempel sollen den König und die Königin darstellen, weil sie über dem Volk stehen und alles bewachen und schützen. Daher sind die Tempel auf dem höchsten Punkt Thailands. Den Eintritt zu den Tempeln haben wir nicht gezahlt, es war bewölkt, wir waren sowieso relativ spät im Park und haben einfach von weitem zwei Bilder von den Türmen gemacht:

Chiang Mai: Feste & Feierlichkeiten

Loy Krathong: Das magische Lichterfest

Eines der berühmtesten Feste in ganz Thailand ist das Lichterfest Loy Krathong, um dessen Entstehung sich viele Mythen und Legenden drehen. Es ist ein bedeutendes und religiöses Fest, schwebende Fackeln steigen in die Höhe, das gesamte Land leuchtet und sowohl Einheimische als auch Touristen aus aller Welt treffen zusammen, um bis in die frühen Morgenstunden zu feiern. Wenn du das Fest erleben möchtest, ist deine Reisezeit zwischen Mitte Oktober bis Ende November. Ein festes Datum gibt es nicht, sondern es ändert sich von Jahr zu Jahr, daher schau einfach im Internet nach, um den genauen Tag für das jeweilige Jahr herauszufinden.

In Chiang Mai heißt das Lichtfest “Li Peng” und wird, im Gegensatz zu allen anderen Städten, ganze drei Tage gefeiert. Gesehen haben wir das Lichterfest nicht, da wir im Januar in Chiang Mai waren – macht aber nichts, so haben wir einen Grund noch einmal wieder zu kommen. 🙂

Chiang Mai: Street Food Märkte

Saturday and Sunday Walking Street

Der Nachtmarkt ist definitiv kein Geheimtipp, hier sind viele Touristen! Selbst als wir im Dezember 2021 vor Ort waren, als die Einreise nach Thailand aufgrund von Covid noch erschwert war, liefen wir eng an eng über den Streetfood Markt. Aber es lohnt sich absolut!

Mehrere Straßen verwandeln sich komplett zu einem riesigen Nachtmarkt mit haufenweise leckeren Streetfood, selbstgemachten Schmuck, Klamotten, Souvenirs und vielem mehr. Für mehr Ruhe und Platz komme vor 17 Uhr, dann sind die Straßen noch relativ leer und du kannst freier laufen. Je später es wird, desto mehr füllt sich der Markt. Aber irgendwie ist das ja auch der Reiz an diesen Märkten.

Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag
Adresse am Samstag: Wua Lai Street 
Adresse am Sonntag: Racthadamnoen Road
Ein paar Preisbeispiele:
frittierte Teigtaschen 1€, 7 Stück Sushi 2,10€, Kekse 0,50€, Brownie 0,30€

Chang Punk North Gate Market

Dieser Streetfood Markt ist die ganze Woche über geöffnet und kleiner als die Saturday und Sunday Walking Street am Wochenende. Es gibt auch viele thailändische Köstlichkeiten zum Probieren und ist vielleicht eine gute Alternative, wenn du keine Lust auf so viel Trubel hast.
Adresse: North Gate Manee Nooparat Road
Öffnungszeiten: jeden Tag von 17 Uhr bis Mitternacht

Anusharn Sunthorn Road​
Adresse: Nahe Chang Khlan Road
Öffnungszeiten: Jeden Tag von 17 Uhr bis Mitternacht

Manee Night Market 
Kaum touristisch 

Ploen Ruedee Night Market
Etwas touristischer 

Chiang Mai: Restaurants & Cafés

Unser Tipp um die besten Restaurants und Cafés in deiner Nähe zu finden:
Nutze die kostenfreie App “TripAdvisor”

Hier kannst du nach Restaurants, Cafés und auch Sehenswürdigkeiten in deinem Umkreis filtern. Außerdem hast du Filteroptionen zum Preisniveau und was du überhaupt essen möchtest.

Restaurants

Reform Kafe: vegan, absolut leckere Frühstücksbowls (ca 7€), tolles Ambiente
Vegan Heaven:
viele vegane Gerichte, Khao Soi mit Tofu probieren (ca 7€)
Goodsouls Kitchen: Vegan, große Auswahl an Speisen
Ming Kwan: sehr günstig und sehr lecker
Pakorn´s Kitchen: sehr gutes Curry und faire Portionen
Anchan Vegeterian Restaurant:
Tempeh Garlic und Grünes Curry probieren 
Free Bird Café: thailändisch und burmesische Gerichte, tolles Ambiente, vegetarisch, vegan, den Thai Pancake probieren
Kat´s Kitchen: große Portionen, günstiger Preis
Tikky Cafe:
gemütliche Atmosphäre, gutes Essen

Cafés

Khun Kae´s Juice Bar: jeden Tag in Chiang Mai hierher gekommen für einen Smoothie,
den Banane + Peanutbutter + Kokosmilch Smoothie probieren (1,50€)
Gallery Drip Coffee: super Kaffee, man kann aus unterschiedlichen Bohnen auswählen, wunderschönes Ambiente, perfekt zum arbeiten am Laptop
Coffee Telling: sehr guter Kaffee und Matcha
Coco Mango The Garden: Leckeres Eis
Sunflower Smoothies and Coffee Chiang Mai: Iced Latte Frappe probieren
Free Bird Café: Lavendel Kaffee und Dirty Matcha probieren

Unsere Empfehlungen, hier buchen wir:

🩺 Krankenversicherungen: Hanse Merkur*, Young Travellers*
💰Kreditkarten: DKB*, awa7*
🏨 Hotels: Booking.com*, Hostelworld*
🚘 Mietwagen: Check24*
🛫 Flüge finden: Skyscanner*
🛫Ausreise-, Weiterreise Flugticket: Onward Ticket*
🪂 Touren: GetYourGuide*
🏠 Kostenfreie Unterkunft: Trusted Housesitters*
🛍️ Nachhaltig Shoppen: 10% Rabatt bei GoPandoo*
🧘🏼‍♀️ Sport & Yoga: 15% Rabatt bei Manduka*
(Meine Reisematte*)
Rabattcode: “Aileen”

Transparenz und Vertrauen* 
Bei den mit (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Empfehlungslinks (Affiliate-Links).
Das bedeutet für dich: keine Mehrkosten. Aber: eine kleine Provision für mich, um den Kanal zu unterstützen. Alternativ kannst du mich auf einen virtuellen Kaffee einladen, wenn du nützliche Tipps für deine Reise mitnehmen konntest. Für eine bessere Nutzerfreundlichkeit verzichte ich auf dem Blog auf Werbeanzeigen. Vielen lieben Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das Könnte Dir Auch Gefallen