Koh Phangan: Strände, Sehenswürdigkeiten & Highlights

Eine der wohl schönsten und unsere absolute Lieblingsinsel Thailands: Koh Phangan. Sowohl gemeinsam als auch alleine waren wir bereits auf der Insel und kommen immer wieder gerne zurück.

Koh Phangan liegt mit den Inseln Koh Tao und Koh Samui im sogenannten Samui Archipel. 
Im Golf von Thailand gelegen, bieten die Inseln untereinander die perfekte Abwechslung, um so richtig in das Inselleben einzutauchen. Die drei Inseln liegen sehr nah beieinander, weswegen sich Inselhopping perfekt anbietet, da mehrmals täglich Fähren hin und her fahren.

Koh Phangan befindet sich ungefähr eine Stunde Fährenfahrt nördlich von Koh Samui. Die Insel hat unglaublich viele Facetten, sie eignet sich perfekt für Touren mit dem Roller, da es nicht so viel Verkehr gibt. Zeitweise hat man sogar die Straßen durch die vielen Palmenhaine komplett für sich alleine. Besonders zum Sonnenuntergang ist eine Fahrt mit dem Roller entlang der Palmen, dem warmen Fahrtwind und den tiefen Orangetönen ein ganz besonderes Erlebnis und vermittelt das Gefühl von unbeschwerter Leichtigkeit und Freiheit. Es gibt eine große und vielfältige Auswahl an Cafés und Restaurants und vor allem auch eine breite Auswahl an vegetarischen und veganen Optionen. Außerdem ist die Insel der Ort für die bekannte Full Moon Party, zu der viele Menschen extra auf die Insel reisen.

Für uns ist die Insel vor allem der Ort, an dem wir nach acht Monaten auf Weltreise Lukas Eltern zum ersten Mal wieder in den Arm genommen haben. Im Dezember 2021 waren wir über Neujahr für 2 Wochen gemeinsam auf der Insel.

Beste Reisezeit

Durch die Lage der Inseln ist es ganzjährig warm, jedoch ist von September bis Anfang Dezember Regenzeit und es kann in dieser Zeit zu schweren Regenfällen kommen.

Die trockensten Monate und damit die perfekte Reisezeit ist von Januar bis April.
Die Monate April bis Juni können sehr heiß werden.

Empfohlener Aufenthalt 

Auf Koh Phangan kannst du gut sieben Tage verbringen, ohne dass es langweilig wird.
Wir waren in folgenden Monaten auf der Insel und hatten immer gutes Wetter:

  • Dezember 2021 für 2 Wochen 
    Das erste Mal gemeinsam mit Lukas Eltern auf der Insel, als sie uns auf unserer Weltreise besuchen kamen. Sie waren auch sofort verliebt in den Flair! So sehr, dass sein Papa sich sogar einen Roller in Deutschland gekauft hat (Ungelogen! 😀)
  • Februar 2023 für 2 Wochen
  • März 2024 für 2 Wochen

Inselüberblick

Koh Phangan ist etwas kleiner als Koh Samui und lässt sich in grobe Gebiete einteilen:
Süden, Westen, Norden, Osten und Südosten, mit jeweils unterschiedlichen Flair.

Süden

Hier befinden sich die Fährhäfen und damit ist der Süden der Insel der Ort, an dem du ankommen wirst. Entweder in Thong Sala oder Haad Rin. Thong Sala ist die einzige größere Stadt, in der jeden Samstag ein großer Markt in den Straßen stattfindet. Mit leckerem Thai Streetfood und vielen Händlern, die ihre Waren anbieten. Ansonsten ist es ratsam, Thong Sala zu verlassen und seine Unterkunft nicht in der Stadt zu nehmen. Viele Backpacker mieten sich direkt am Hafen einen Roller und fahren samt ihrem Backpack an ihr Ziel.

Westen

Hier befindet sich das “Healthy Zentrum” der Insel mit dem passenden Namen “The Village Green”. Vegane Restaurants, Yogazentren, Bäckereien, Bars, Cafés, schöne Unterkünfte und viele Strände. In dieser Gegend findest du auf jeden Fall Ruhe und Entspannung, aber hast es nie weit zu allen Annehmlichkeiten, die du brauchst.

Norden

Ein kleines Fischerdorf haben wir hier gefunden und die Boote, die zum Bottle Beach fahren. Also würden wir es mit Ruhe und Abgeschiedenheit beschreiben.

Osten

Liegt durch die Berge abgegrenzt vom Rest der Insel und ist der perfekte Anlaufort, wenn man Freiheit von allem braucht und einfach die Seele baumeln lassen möchte. Freunde von uns waren im Osten in einer Unterkunft und mussten circa 45 Minuten mit dem Roller fahren, um zum Beispiel in die Stadt Thong Sala zu kommen. 

Südosten

Im Südosten befindet sich die Stadt Haad Rin, in der die Fullmoon Party stattfindet. Hier gibt es viele Hotels, Restaurants und Bars direkt am Strand.

Anreise

Flug von Bangkok nach Koh Samui

Der bequemste und einfachste Weg wäre von Bangkok zur Nachbarinsel Koh Samui zu fliegen und dann weiter mit der Fähre nach Koh Phangan überzusetzen.
Dauer: circa 45 Minuten je nach Wetter-, und Meereslage

Fähre von Koh Samui nach Koh Phangan

Das Fährenticket nach Koh Phangan könnt ihr über mehrere Möglichkeiten kaufen:

1. Direkt am Fährhafen Bangrak Seatran auf Koh Samui

2. Direkt bei der Rezeption eurer Unterkunft

3. Über die Webseite 12GoAsia*

Die Preise unterscheiden sich in keinster Weise und der Vorteil, wenn ihr es über eure Unterkunft bucht ist, dass viele Unterkünfte euch gratis zum Fährhafen fahren. Bitte beachtet, dass ihr 30 Minuten vor Abfahrt am Hafen für den CheckIn sein müsst.

Transport auf den Inseln

Roller ausleihen

Thailand ist nicht umsonst das Land der Roller. Es macht so viel Spaß, die Inseln damit auf eigene Faust zu erkunden.

  • Kosten: circa 5,30€ pro Tag, je nach deinem Verhandlungsgeschick 
  • Internationalen Führerschein dabei haben, wurde zwar in den seltensten Fällen verlangt, ist aber rein theoretisch notwendig.
  • Reisepass und Bargeld mitnehmen, weil man eins von beiden als Pfand dalässt und wiederbekommt, sobald man den Roller wieder abgibt.

Falls du noch nie Roller gefahren bist, mach dir keine Sorgen. Es ist wie Fahrrad fahren, nur dass du nicht in die Pedale treten musst. Die beste Insel um das Roller fahren zu lernen, ist unserer Meinung nach Koh Phangan.

Privat- oder Sammeltaxis

Taxis bringen euch genauso wie ein Roller ans Ziel. Wir selber haben auf den Inseln nie die Taxis benutzt, wir hatten immer einen eigenen Roller. 

Unterkünfte

Westküste

Wir lieben die Westküste von Koh Phangan. Für einen Aufenthalt empfehlen wir diese beide Unterkünfte:

Silver Beach* 
günstige Preisklasse

High Life Bungalow*
gehobenere Preisklasse
Die Anlage ist wunderschön am Hang versteckt, bietet einen super Ausblick über die Bucht Head Yao und somit hast du immer den Strand direkt vor der Tür. Der Kaffee im Hoteleigenen Café ist wirklich herausragend und das Restaurant ist ebenfalls super lecker, aber etwas teurer. Weitere gute Cafés und andere Restaurants sind von der Unterkunft nicht
weit entfernt. Womit ihr also in optimaler Lage seid! 

Thong Sala

Normalerweise würde ich sagen, verlasse die Stadt und suche dir eine Unterkunft an der Westküste. Aber als wir zur Full Moon Party auf Koh Phangan waren, gab es kaum noch eine bezahlbare Unterkunft, beziehungsweise war vieles einfach ausgebucht. Daher haben wir uns in einem Partyhostel Niedergelassen. Was definitiv auch mal wieder eine Erfahrung wert war. 😀 

Phangan Arena*
günstige Preisklasse
Es gibt Mehrbettzimmer als auch Standard Doppelzimmer, die Musik läuft bis circa 1 Uhr Nachts und man kann ohne Probleme neue Kontakte schließen

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten: Strände

Mae Had Beach

Der Mae Had Beach im Nordwesten bleibt mir als ein ganz besonderer Strand in Erinnerung. Es war der allererste Strand den wir mit Lukas Eltern angefahren haben, beide waren den Tränen nahe und haben uns hier ganz fest in den Arm genommen, nachdem wir uns acht Monate nicht gesehen haben.

Am Strand liegt eine kleine vorgelagerte Insel mit dem Namen Koh Ma. Bei Ebbe gibt es eine richtige kleine Landzunge oder auch Sandbank über die man direkt auf die Koh Ma Insel laufen kann. Bei Flut kommt man auch rüber, aber dann läuft man eben durch das Wasser. Es gibt einige Restaurants und wer möchte findet hier einen super Spot zum Schnorcheln. 

Haad Khom Beach

Der Haad Khom Beach ist im Norden gelegen und bestens zum Schnorcheln geeignet. Und genau das haben wir gemacht: In der Sonne gelegen, sind ein wenig am eher kleinen Strand umhergelaufen und haben die Unterwasserwelt mit der Schnorchelausrüstung erkundet. Außerdem saßen wir bequem auf einem kleinen Felsen, haben uns die Sonne direkt ins Gesicht scheinen lassen und genau das gemacht, wofür sich Koh Phangan so gut eignet: die Seele baumeln lassen.

Thong Nai Pan Beach

Der Thong Nai Pan Beach ist im Nordosten gelegen, mit einer schönen großen Bucht und wenigen Besuchern. Zumindest war es so, als wir im Dezember 2021 am Strand waren. Außerdem gibt es ein paar Felsen im Meer, die sich super für Bilder eignen.

Hin Kong Beach 

Lukas war auch schon ohne mich in Thailand und bestand darauf, dass ich den Strand noch nenne, obwohl ich selber nie dort war. Er sagt, dass man definitiv mal zum Sonnenuntergang herkommen soll, aber ein Bild hat er davon nicht gemacht. 😀

Haad Rin

Der Partystrand und der Ort, an dem die legendäre Full Moon Party stattfindet. Wir waren selber nicht bei der Full Moon Party, weil wir mit Lukas Eltern auf der Insel waren und Zeit in Ruhe haben wollten, statt ins wilde Getümmel zu rennen. Stattdessen waren wir tagsüber einmal an dem Strand und konnten noch die Reste der Party sehen: Müll und teilweise Scherben. 

Seit über 30 Jahren wird jeden Monat, an jedem Vollmond, die berühmte Full Moon Party am Haad Rin Strand gefeiert. Was ursprünglich mal eine kleine Geburtstagsfete von Backpackern war, ist heute ein Event mit 30 000 Besuchern. 

Weil wir selber nie da waren, kann ich auch nur die Tipps durch Hörensagen weitergeben.
Beispielsweise: Passt auf eure Wertgegenstände auf und kennt eure Grenzen. 😉
Du bemalst dich mit Neonfarbe, trinkst oder trinkst eben nichts, hörst Musik und tanzt am Strand. Hier und da hört man eben auch von den Eskalationen, wenn es mal jemand übertreibt. Aber Notiz am Rande, irgendwann würden wir definitiv einmal hingehen. Es hat sich bisher nur nie angeboten.

Rin Nai Beach

Nur ein paar Gehminuten vom Strand Haad Rin entfernt liegt der Rin Nai Beach. Etwas versteckt gelegen gibt es eine Schaukel gespannt zwischen zwei Palmen, die sich perfekt für ein Bild oder eine Pause mit Blick aufs Meer eignet. Außerdem gibt es einen kleinen Steg, wie ihr rechts auf dem Bild seht. Da haben wir direkt den Moment genutzt und ein Bild von Lukas Eltern geknipst. 

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten: Sonnenuntergang auf einer Rooftop Bar

Die Sonnenuntergänge auf Koh Phangan sind ein Traum. Demzufolge ist es naheliegend, sich Spots zu suchen, an denen man die Sonnenuntergänge so richtig genießen kann. Das wäre zum einen ganz klassisch ein Strand und zum anderen wäre es eine der Rooftop Bars, die man auf Koh Phangan findet.

Unser Favorit ist die Rooftop Bar: The Top Rock Bar
Den Roller kannst du ohne Probleme unten an der Straße parken. Dann geht es eine steilere Treppe bis rauf zur Rooftop Bar, wo man sich in Hängematten legen kann oder auf Sitzkissen lungert und ganz entspannt den Sonnenuntergang bestaunt. Wir haben uns ein kühles Getränk bestellt und Essen könnte man hier auch.

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten: Tempelbesichtigungen

Verhaltensregeln für Tempelbesichtugenen
  • Schultern und Knie bedecken 
  • Keine Tops, ärmellose Shirts, Shorts oder Hotpants
  • Schuhe ausziehen bei Betreten des Tempels
  • Mit den Füßen nicht auf eine Buddhastatue und auch nicht auf andere Menschen zeigen, da die Füße als unrein gelten
  • Fotografieren in den Tempelanlagen ist in der Regel erlaubt
Wat Medua Wan

Eine kleine Tempelanlage mit kostenfreien Eintritt. Der Than Sadet Sok Nationalpark Park liegt ganz in der Nähe, sodass man Tempelbesichtigung und Nationalpark direkt miteinander verbinden könnte. 

Kleiner Tempel mit einer Palmenallee

Ich finde leider keinen Namen für den kostenfreien Tempel, dafür habe ich euch hier einfach den Standort verlinkt.

Was fast noch schöner war als der Tempel an sich, war die Palmenallee, auf den unteren beiden Bildern, die direkt dahinter liegt. Einfach einmal komplett durch den Tempel durchlaufen, was nur wenige Sekunden dauert, denn es ist ein kleiner Tempel. Und dann seht ihr schon einen Weg, der in den Wald hinein führt, wirklich schön für ein paar Bilder. 

Kuan Yin Temple

Ein chinesischer Tempel, mit einem herrlichen Blick auf die Berge von Koh Phangan und wenigen Euro Eintritt pro Person.

Weitere Sehenswürdigkeiten

The Village Green

Eine langgezogene Dorfstraße, von der links und rechts kleinere Gassen abgehen. Überall gibt es mit Liebe zum Detail gestaltete Läden, leckeres Essen, hippe Cafés und kleine Boutiquen. Laufe einfach durch das Green Village und lass dich vom Vibe des Ortes treiben.

Koh Raham Restaurant mit toller Location​

Eigentlich ja ein Restaurant statt eine Aktivität oder Sehenswürdigkeit. Ein Besuch beim Restaurant Koh Raham ist eine absolute Empfehlung, die komplette Anlage ist wie ein Piratenversteck eingerichtet, mit Fischernetzen, verschlungenen Wegen und direkt am Meer.

Tipp: Mit einem Kaffee und Croissant am Morgen beginnt man hier perfekt den Tag!

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten: Aussichtspunkte

Bottle Beach Viewpoint

Eine steile Wanderung hoch zu einem Felsenplatteau mit Blick über die Buchten. Definitiv kein Geheimtipp, aber absolut einen Besuch wert! 

Den Viewpoint erreichst du über zwei Wege:

1) Mit dem Taxiboot vom Chalok Lam Beach rüber zum Bottle Beach
Hinweis: Achte darauf Tickets für die Hin-, und Rückfahrt zu kaufen 

Am Bottle Beach angekommen, kannst du den Viewpoint direkt sehen. Es ist ein großer Felsen, der Links auf den Bergen empor ragt. Um die Wanderung zu beginnen, laufe an dem Restaurant, das genau vor dir liegt, rechts vorbei. Folge dem Weg bis du zu einer Abzweigung, die nach links führt, kommst und der Wegweiser zum Viewpoint steht. 
Dauer der Wanderung: circa 30 bis 45 Minuten
Beginne die Wanderung nicht um die Mittagszeit, da es sehr heiß werden kann!

Es empfiehlt sich auf jeden Fall Mückenspray und leichte Wanderschuhe mitzunehmen.

2) Mit dem Roller von der anderen Seite an den Viewpoint zu fahren, wäre die andere Möglichkeit. 
Von dem Parkplatz bis hin zum Bottle Beach Viewpoint sind es dann nur 15 Minuten Fußweg.

The Heaven Bar Viewpoint ​

Die Heaven Bar mit dazugehörigen Viewpoint war unser allererster Aussichtspunkt, den wir auf Koh Phangan gemeinsam mit Lukas Eltern hinaufgelaufen sind. Mit dem Roller kann man am Fuß des Berges parken und läuft dann kurz und knackig steil nach oben, bis man den Heaven Bar Viewpoint erreicht. Oben gibt es auch ein kleines Café, in dem man was trinken kann und den Ausblick genießt. 

Cafés, Restaurants und Streetfood Märkte

Unser Tipp um die besten Restaurants und Cafés in deiner Nähe zu finden:
Nutze die kostenfreie App „TripAdvisor“

Hier kannst du nach Restaurants, Cafés und auch Sehenswürdigkeiten in deinem Umkreis filtern. Außerdem hast du Filteroptionen zum Preisniveau und was du überhaupt essen möchtest.

Cafés

Eat.Co: veganes Restaurant, probiert die Meaty-Mushroom-Bowl
Mimi´s Café: leckeres Frühstücksangebot, wir würden wieder kommen 
Bubba´s Roastery: gutes Frühstücksangebot, wir würden vermutlich nicht nochmal wieder kommen, es gibt bessere auf Koh Phangan

Restaurants

Highlife Bungalow*: die Bungalowanlage war unsere Unterkunft auf Koh Phangan im Westen, mit einem eigenem Restaurant und kleinen Café, der Kaffee war herausragend, absolute Empfehlung! 
Taste from Heaven: sehr lecker und preiswert, die vegane Ente ist super, wir waren hier mehrmals Essen
Pure Vegan Heaven: tolle Auswahl an Bowls, Tofu Chorizo war lecker!
Hexagon: das Ambiente ist richtig schön, wir hatten das Lunch Angebot, was zwar lecker war, aber doch eher langweilig, wir würden nicht nochmal wieder kommen
Koh Raham: eine so tolle Location direkt am Meer, man fühlt sich wie in einem riesigen Baumhaus, überall baumeln die Schaukeln von den Bäumen herunter und mit einem Kaffee und Croissant startet man perfekt in den Tag
Seed to Feed: nicht rein vegetarisch und vegan aber überwiegend, hier wird alles frisch angebaut und in BIO Qualität verarbeitet 
Foods & Roots: veganes Restaurant mit Blick auf den Chaloklum Beach
Friendship Concept: bester veganer Burger
Chana Masala: vegan und vegetarisch, indisch, super lecker 
Restaurant Sunshine: vegetarische Optionen, tolles Thai Essen
Vagga Bar Café: perfekt für Abendbrot, mit bequemen Flair, direkt am Meer und dem Sonnenuntergang genau vor dir 
Good Time: sehr gutes und günstiges Essen, vor allem der Mango Sticky Rice ist zu empfehlen

Streetfood Märkte

Streetfood Märkte sind einfach DIE Aktivität in Thailand. Was gibt es Besseres, als am Abend über einen Markt voller Essen, mit den unterschiedlichsten Düften zu laufen? On top: Streetfood Märkte sind günstig und den Flair muss man einfach erlebt haben. Für wenig Geld gibt es lecker zubereitetes Essen und umgeben von vielen anderen Reisenden, probierst du dich durch die unterschiedlichsten Gerichte. Wir sagen gerne: Die Essensauswahl ist wie ein kleines Abenteuer, entweder du hast Glück und es schmeckt, oder du hast Pech und es schmeckt für unseren Gaumen eigenartig.  😀 Du läufst von Stand zu Stand, schaust dir die kleinen Garküchen an, das Essen wird direkt vor deiner Nase frisch zubereitet und meist sind kleine Bilder an den Ständen ausgehangen, sodass du siehst, was du bestellen kannst und dann auch darauf zeigen kannst, um deine Bestellung abzugeben.

Thong Sala Saturday Walking Street
Öffnungszeiten:
jeden Samstag ab 17 Uhr

Phangan Food Court
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 11 Uhr bis 21 Uhr

Night Market Street Food
Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 11 Uhr bis 23:10 Uhr

Fazit

Koh Phangan war nicht umsonst unsere liebste Insel in Thailand. Es ist die bunte Vielfalt, die die Insel so besonders macht. Du kannst ordentlich wandern und grandiose Ausblicke genießen, du kannst aber auch entspannt durch Boutiquen und Städte schlendern. Du kannst hervorragend schnorcheln, du kannst aber auch einfach in Ruhe am Strand liegen, ein Buch lesen und die Sonne genießen. Du kannst die Seele baumeln lassen, kannst aber genauso gut zur Zeit der Full Moon Party ordentlich feiern. Du kannst dir jederzeit einen Roller schnappen und herrlich über die Insel düsen, das Gefühl von Unbeschwertheit und Freiheit immer an deiner Seite. Du kannst großartig essen, entweder in hippen Cafés und Restaurants oder du gehst auf einen coolen Streetfood Markt und probierst dich durch die unterschiedlichsten Thai Gerichte. 

Und vielleicht ist Koh Phangan uns eben auch wegen der Weihnachtsstimmung mitten im Sommer so positiv in Erinnerung geblieben. Denn hier saßen wir im Dezember 2021, sahen Lukas Eltern zum allerersten Mal nach acht Monaten auf Reisen wieder und haben unsere Weihnachtsgeschenke geöffnet. Ausgerüstet mit Weihnachtsmützen saßen wir auf den Betten in unserem Bungalow, haben zusammen Lebkuchen gegessen und Räucherkerzen angezündet, die sie aus Deutschland als Geschenk für uns mitgebracht haben. Weihnachtszauber inmitten von Palmen. Das war Koh Phangan für uns. Vielleicht war es auch der Moment, in dem Lukas Eltern zum ersten Mal seit ihrer Jugend, gemeinsam auf dem Roller saßen, uns anlächelten, und sagten: “Als ob wir nochmal 16 Jahre sind.” Vielleicht war es auch dieses Lächeln und das Strahlen in den Augen, dass wir ewig in Erinnerung behalten. Vielleicht war es auch die Dankbarkeit, dass unsere Eltern unseren Traum unterstützen und nicht nur das, sondern sie kommen uns auf unseren Reisen besuchen, um mit uns Erinnerungen zu schaffen.

Unsere Empfehlungen, hier buchen wir:

🩺 Krankenversicherungen: Hanse Merkur*, Young Travellers*
💰Kreditkarten: DKB*, awa7*
🏨 Hotels: Booking.com*, Hostelworld*
🚘 Mietwagen: Check24*
🛫 Flüge finden: Skyscanner*
🛫Ausreise-, Weiterreise Flugticket: Onward Ticket*
🪂 Touren: GetYourGuide*
🏠 Kostenfreie Unterkunft: Trusted Housesitters*
🛍️ Nachhaltig Shoppen: 10% Rabatt bei GoPandoo*
🧘🏼‍♀️ Sport & Yoga: 15% Rabatt bei Manduka*
(Meine Reisematte*)
Rabattcode: “Aileen”

Transparenz und Vertrauen* 
Bei den mit (*) gekennzeichneten Links handelt es sich um Empfehlungslinks (Affiliate-Links).
Das bedeutet für dich: keine Mehrkosten. Aber: eine kleine Provision für mich, um den Kanal zu unterstützen. Alternativ kannst du mich auf einen virtuellen Kaffee einladen, wenn du nützliche Tipps für deine Reise mitnehmen konntest. Für eine bessere Nutzerfreundlichkeit verzichte ich auf dem Blog auf Werbeanzeigen. Vielen lieben Dank!

Hier gehts es weiter zu den beiden Nachbarinseln 🙂

Thailand – Koh Samui
Thailand – Koh Tao

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das Könnte Dir Auch Gefallen